Alana Haim: Ich wäre so gerne Nageldesignerin

Bild von Alana HaimFür Alana Haim (22) würde ein Traum in Erfüllung gehen, wenn aus ihr eines Tages eine Nageldesignerin werden würde.

Die Künstlerin gehört zur Band Haim (‚The Wire‘), die neben ihr noch aus ihren Schwestern Este (28) und Danielle (25) besteht. Live werden die Geschwister außerdem von ihrem Cousin Dash Hutton am Schlagzeug unterstützt. In einem Interview gestand Alana Haim mal, dass wenn es mit der Musik nicht geklappt hätte, sie Nageldesignerin werden wollte. Darüber denkt sie heute noch oft nach. „Oh mein Gott. Das wäre mein absoluter Traum. Aber ich habe darüber nachgedacht und was wäre, wenn es tatsächlich passieren würde? Ich habe das Gefühl, dass ich nicht in der Lage wäre, das Rad neu zu erfinden“, sinnierte sie gegenüber ‚thefader.com‘ und erklärte weiter: „Da gab es einen Aprilscherz, auf den ich total reingefallen bin, diese Ausstattung, mit dem man Gras auf seinen Nägeln wachsen lassen konnte. Ich suchte stundenlang danach und wollte herausfinden, wie das auf den Nägeln wachsen kann und dann kam ich drauf, dass es ein Scherz war – aber ein echt toller.“

Die Mädchen-Band ist nicht nur für ihre Musik, sondern auch für ihren ausgefallenen Mode-Geschmack bekannt. So erinnerte sich Este an ihre Sicht auf die Fashion-Welt, als sie ein Teenager war. „Man sollte bei dem bleiben, was man kennt ? Als ich in der Highschool war, nahm ich Muumuus [hawaiianisches, lockeres Kleid], drehte sie um und verwandelte sie in Röcke – und ich habe das Gefühl, dass ich wirklich keine Designerin werden sollte“, lachte die Musikerin und gab zu: „Ich habe dafür kein Auge. Aber wir mögen es, mit Klamotten zu spielen und uns gegenseitig Kleidung auszusuchen.“

Das Trio modelte vor Kurzem für Nike und enthüllte die neue amerikanische Fußballweltmeisterschafts-Ausstattung, die aus einem Top in Rot, Weiß und Blau besteht, um dem Look einen patriotischen Touch zu verleihen. Als Fußballfans waren die Sängerinnen von Haim natürlich sofort begeistert, bei der Kampagne dabei sein zu dürfen. „Wir haben das Cover unserer Platte auf einem Fußballfeld gemacht. Wir stellten ein Tor auf und spielten drei gegen einen, aber mein Vater gewann immer“, erinnerte sich die mittlere Schwester. „Aber ja, wir haben vor einem Freund, der jemanden bei Nike kannte, erwähnt, dass wir Fußball lieben und es wurde mündlich überliefert. Sie fragten uns, ob wir das tun könnten und wir sagten natürlich sofort ‚Logo!'“, erinnerte sich die Schwester von Alana Haim.

Cover Media

Neuen Kommentar schreiben