Bild von Amanda SeyfriedAmanda Seyfried (28) färbte einmal "versehentlich" ihre Haare, während sie sie wusch.

Die Leinwandschönheit ('Lovelace') ist für ihre lange blonde Mähne bekannt, die sie meist offen und wellig trägt. Mit der Mai-Ausgabe des britischen 'Marie Claire'-Magazins sprach die Darstellerin aber auch über einen Vorfall, der ihrem Markenzeichen eine witzige Schattierung verlieh. "Als ich 19 war, färbte ich mir versehentlich die Haare mit getöntem Shampoo. Als nächstes mischte jemand Peroxide dazu und versuchte, die Haare wieder blond zu bekommen, bevor ich zum 'John Frieda'-Salon in New York geleitet wurde, um es reparieren zu lassen", lachte die Schauspielerin. Heute sei sie vorsichtiger: "Zehn Jahre später haben sie wieder ihre natürliche Farbe. Ich benutze keine Masken, aber ich liebe Haaröle, die ich immer nach dem Duschen auftrage."

Dank ihrer hellen Haare steht sie immer im Mittelpunkt - doch an einer anderen Stelle sei genau das Gegenteil der Fall. "Meine Wimpern waren schon immer blond, also fing ich an, Mascara zu tragen, sobald mir das erlaubt wurde. Ich benutzte als erstes einen von Maybelline, als ich Teenager war und kein Geld hatte, aber jetzt trage ich einen wunderbaren von Clé de Peau", lächelte die Filmschönheit. "Wenn ich ein Date habe, betone ich meine Augenbrauen, bringe meine Wimpern in Form, trage Mascara, mache mir die Lippen und lackiere mir die Nägel im Nude-Ton." Allerdings schaue sich der Star etwas von den Experten ab: "Ich hatte das Privileg von vielen klasse Make-up-Profis zu lernen: Mary Greenwell hat mir die Tage einmal eine kleine Übungsstunde gegeben", fügte Haar-Queen Amanda Seyfried hinzu.

© Cover Media

Neuen Kommentar schreiben