Anna Dello Russo: Italienischer Glamour? So funktioniert’s

Bild von Anna Dello RussoAnna Dello Russo (51) würde unter keinen Umständen billige Schuhe tragen.

Die Redakteurin der japanischen ‚Vogue‘ sprach mit der aktuellen Ausgabe des britischen ‚InStyle‘-Magazins über das Geheimnis des italienischen Glamours. Laut der Mode-Queen sei Qualität der Schlüssel – ganz besonders, wenn es um die Fußbekleidung geht. „Italienische Frauen lieben brandneue Schuhe. Wenn man in einem Flughafen ist, kann man eine Italienerin anhand ihrer Füße erkennen“, enthüllte die Fashionista. „So unterscheiden wir uns von den Briten, die ihre Schuhe gerne auch mal ausgelatscht tragen. Ich hatte immer schon Tausende von Schuhen und jetzt habe ich sogar mehr, weil ich sie sammle. Ich kann billige Klamotten tragen, aber ich würde niemals billige Schuhe tragen.“

Die Mode-Expertin beschrieb sich selbst zuvor als eine „leidenschaftliche Fashionista“ und während ihres Gesprächs mit dem Modemagazins erinnerte sie sich, wie sie begann, Designermarken zu tragen, noch bevor sie ein Teenager war. Während ihre Freunde Kleidung von den gängigen Modeketten trugen, hatte Dello Russo schon immer höhere Ansprüche. „Eine Freundin von mir stand mehr auf Jeans und darauf, cool auszusehen. Ich sagte: ‚Ich möchte nicht cool sein, ich möchte eine Königin sein. Ich will ‚zu viel‘ sein. Ich möchte, dass die Leute sagen ‚Wow! Wo gehst du hin?'“, erinnerte sie sich. Ihr Vater unterstützte diese Exzentrik. „An meinem zwölften Geburtstag bat ich meinen Vater um eine Fendi-Tasche. Er war ein sehr stylisher Mann und sagte: ‚Es geht nicht nur um die Tasche, es geht um die Zusammenstellung.‘ Also ging ich zur Schule mit einem passenden Fendi-Portemonnaie, Tasche und Regenschirm, trotz der Tatsache, dass wir in der südlichen Stadt Bari lebten, wo es niemals regnet! Für italienische Frauen spielen solche Sachen keine Rolle. Es geht um den Look.“

Cover Media

Neuen Kommentar schreiben