Bild von Anna WintourAnna Wintour (64) hatte genaue Vorstellungen davon, was ihr Personal auf dem Met Ball tragen sollte.

Die Chefredakteurin der US-amerikanischen 'Vogue' organisiert den jährlich stattfindenden Ball im New Yorker Metropolitan Museum of Art, bei dem sich die Elite der Fashion-Welt die Ehre gibt. Damit ihre Angestellten zu dem Event angemessen gekleidet erscheinen, erließ Wintour strikte Kleiderregeln. "Anna wollte nicht, dass jemand auf eine unangebrachte Art und Weise auffällt. Die Nacht gehört den Gästen und nicht dem Personal der 'Vogue'. Ihnen war lediglich erlaubt, Kleider in sieben bestimmten Farben wie grau-lavendel oder weiß-türkis zu tragen", verriet ein Met-Ball-Insider der 'New York Daily News'. Weiterhin hieß es, dass Wintour das Modehaus Reem Acra mit dem Design der Outfits für das Personal engagierte. Ihrer Meinung nach sei das Label das einzige Modehaus, "das wisse, wie man ein Ballkleid designe".

Die Modeexpertin selbst beeindruckte in einem geblümten Chanel-Kleid und einer Juwelenkette. Doch auch die 'Vogue'-Angestellten sahen trotz der strengen Kleiderordnung umwerfend in ihren Designer-High-Heels aus. "Das Personal wird einheitliche Kleidung tragen", berichtete ein weiterer Insider kurz vor dem Beginn der Gala und fügte hinzu, dass die meisten Schuhe von Manolo Blahnik - passend zu den Kleidern - tragen werden.

Bei der offiziellen Eröffnung war die First Lady Michelle Obama (50) als Ehrengast geladen. Die Präsidenten-Gattin durchschnitt das Band des renovierten 'Anna Wintour Costume Centers' in ihrem wadenlangen grünen Blumenkleid von Nahem Khan. Außerdem verkündete sie, dass sie zusammen mit Anna Wintour Mode-Workshops im Weißen Haus für Studenten organisieren wird.

Cover Media

Neuen Kommentar schreiben