Foto zum Artikel

"Babylon Berlin": Agentur verrät neue Details zur 3. Staffel

Es geht weiter: Der Dreh zur 3. Staffel von "Babylon Berlin" ist in vollem Gange. Wegen spezieller Szenen musste die Casting-Agentur jetzt einige Details verraten.

Es geht weiter mit dem Berlin-Fieber: Noch bis Mai 2019 wird die dritte Staffel von "Babylon Berlin" gedreht - und dafür sind anscheinend noch so einige Komparsenrollen unbesetzt. Die Agentur Eick in Nordrhein-Westfalen ruft mit einer Stellenausschreibung jetzt zu einem offenen Casting auf. Die möglichen Komparsen müssen ganz bestimmte Kriterien erfüllen. Verrät die Agentur mit diesen Details etwa schon einige Szenen der neuen Staffel?

Gesucht werden 500 Komparsen sowie Kleindarsteller und Tagesrollen, männlich und weiblich zwischen 0 und 80 Jahren, "die Gangster, Polizisten, Passanten, Henker, Kneipengäste, Gefängniswärterinnen, hochrangige Militär-Offiziere und Politiker" spielen sollen. Als weitere Szene ist wohl eine größere Knutschszene geplant, denn für die werden Verliebte gesucht. "Für eine spezielle Szene suchen wir nach vielen Männern und Frauen, die bereit sind, sich leidenschaftlich zu küssen (18-60 Jahre)."

Eine weitere Rolle ist außerdem sehr spezifisch ausgeschrieben: Gesucht wird ein kleinwüchsiger Mann, der "vom Leben gezeichnet ist". "Wir brauchen in anderen Situationen einen kleinwüchsigen Mann, Original-Kellner, Priester und Tischler. Es können sowohl normalere als auch vom Leben gezeichnete Gesichter und Körper sein (beispielsweise Glatzen, Einarmige oder -beinige)."

Die üblichen anderen Ausschreibungen sind da schon eher "normal". "Kinder im Alter von 6 Monaten bis 8 Jahren - gerne auch Zwillinge - können in Waisenhaus-Szenen zum Einsatz kommen. Wir müssen außerdem 50 Frauen finden, die Gefängnis-Insassinnen spielen."

Worauf muss sich die Hauptfigur Gereon Rath (Volker Bruch) also einstellen? Waisenkinder, Einbeinige, Frauen in Gefängnissen und romantische Küsse - klingt nach einiger Action für den vom Krieg gezeichneten Ermittler. Bisher bekannt zur dritten Staffel ist, dass die Handlung zehn Monate nach den Ereignissen der Staffeln eins und zwei stattfinden soll. Gereon Rath muss dort an einem Filmset ermitteln, an dem eine Schauspielerin von einem Scheinwerfer erschlagen wurde. War es ein Unfall - oder doch Mord?

Darum geht es in "Babylon Berlin"

Schauplatz ist Berlin, im Jahr 1929. Die Metropole befindet sich mitten in den 20er-Jahren im Umbruch: Kultur, Politik, Ökonomie und Unterwelt sind in Aufruhr. Wachsende Armut und Arbeitslosigkeit stehen dem luxuriösen Nachtleben und Exzessen gegenüber. Mitten drin: Der junge Kommissar Gereon Rath, der von Köln nach Berlin versetzt wird, um einen Erpressungsfall zu lösen. Doch schon bald weitet sich der simple Fall zu einem handfesten Skandal um Drogen, Politik, Mord und Extremismus aus.

Bis die neuen Folgen der Erfolgsserie, die unter anderem einen Grimme-Preis und den Deutschen Fernsehpreis abstauben konnte, zu sehen sein werden, ist allerdings noch Geduld gefragt. Ende 2019 wird die dritte Staffel von "Babylon Berlin" zuerst auf dem Bezahlsender Sky anlaufen, ehe sie im Herbst 2020 auch ins deutsche Free-TV (Das Erste) kommt.


Bildrechte: ARD Degeto/X-Filme/Beta Film/Sky Deutschland/Frédéric Batier