Bild von Christian DiorChristian Dior bringt seine Haute-Couture-Kollektion für seine asiatischen Kunden nach Hongkong.

Das Modehaus stellte seine Frühjahrs-High-Fashion-Kollektion im Januar in Paris zur Schau, doch richtete eine zweite Präsentation in dieser Woche in Asien aus. Das Publikum setzte sich aus Modefans aus der ganzen Welt zusammen, unter anderem reisten sie aus Singapur, Indonesien und Taiwan an. "Wir hatten einige unserer Kunden, nicht aus Paris kommen, zu unserer Show im Januar eingeladen, aber viele konnten nicht kommen, also haben wir die Show einfach hergebracht. Das Fernsehen, das Internet und die Magazine sind toll, aber bei Haute Couture muss man die Designs aus der Nähe sehen", erklärte der Firmenchef Sidney Toledano auf 'WWD'.

Die Modenschau fand im West Kowloon Heliport statt und begann mit einer Wand, die zunehmend transparent wurde und den Blick auf ein Bild des Hafens von Hongkong freigab. Die Looks waren die gleichen, die Dior zu Beginn des Jahres in Paris gezeigt hatte: Models präsentierten kühne Silhouetten in gedeckten Farben wie Creme, Blau und Schwarz. Netz, Vokuhila-Röcke und tiefe Dekolletees zählten zu den Schlüssellooks. Das Modeunternehmen erwartet eine profitable Woche in China, da bereits viele Meetings mit Kaufinteressenten vereinbart wurden. Sie können sich die Outfits aus nächster Nähe ansehen und die gewählten Looks werden angepasst. "Die chinesischen Kunden mögen die Eleganz und Exklusivität. Die neue Couture von Raf Simons spricht sie an - sie mögen die Modernität, mit der er eine neue Richtung einschlägt, sie mögen den Geist und die DNA der Marke; sie sind an der Geschichte des Labels interessiert", berichtete Toledano weiterhi

Cover Media

Neuen Kommentar schreiben