Clemens Schick: „Die Filmbranche wird auf den Kopf gestellt“

Bild von Clemens Schickauch dank Streaming-Diensten, die Filmen und Serien fernab von Hollywood eine weltweite Plattform bieten. „Zurzeit wird da einiges auf den Kopf gestellt und das sehe ich sehr positiv. Wir sollten aufwachen und die Chance nutzen“, lautet Schicks Appell an die deutsche Filmbranche.

Der gebürtige Tübinger geht in seiner Kunst auf, will sich nicht auf einen Bereich der Schauspielerei festlegen und probiert gerne Neues aus – egal ob in Deutschland oder im Rest der Welt. Denn wie Clemens Schick bemerkte: „Am Ende ist der Film eine gemeinsame, internationale Sprache. Man hat eine Kamera, man hat einen Regisseur, Schauspieler, man erzählt eine Geschichte.“

Kommentarfunktion nicht aktiv.