Bild von Dylan PennDylan Penn (23) wurde von der renommierten Agentur Premier Model Management unter Vertrag genommen.

Die Tochter der Hollywoodstars Sean Penn ('53, 'Milk') und Robin Wright (48, 'House of Cards') wird künftig von dem Top-Unternehmen aus England vertreten. Damit wird sie unter anderem in die Fußstapfen der Supermodels Naomi Campbell (43) und Cindy Crawford (48) treten, deren Karrieren mit Hilfe der Agentur ins Rollen kam.

Emily Sykes, die für die so genannten Special Bookings des Unternehmens zuständig ist, setzt große Hoffnungen in die Nachwuchsschauspielerin. "Wir freuen uns sehr, mit Dylan zu arbeiten", schwärmte sie gegenüber 'vogue.co.uk'. "Sie repräsentiert das moderne Model und die Muse - so intelligent, voller Persönlichkeit und Talent. Wir sehen großes Potential."

Premier Model Management hat seinen Sitz in London und wurde 1981 von dem ehemaligen Model Carole White und deren Bruder Chris Owen gegründet. Der Schritt, Penn mit in die Kartei aufzunehmen und ihr in der Modewelt zu Ruhm zu verhelfen, erfolgte, nachdem sie bei David Todd Model Management unter Vertrag war. So posierte sie bereit für das 'GQ'-Magazin und die italienische 'Vogue', während sie auch ihre Filmkarriere anging.

Vor Kurzem schockte Dylan Penn ihre Fans, als sie komplett nackt für die aktuelle Ausgabe des 'Treats!'-Magazins posierte. Als sie über den gewagten Job sprach, zeigte sich die Schöne von der Chance allerdings gänzlich begeistert. Doch waren die Aufnahmen gar nicht so leicht. "Ich hätte nie gedacht, dass es so eine Herausforderung sein würde, mich nackt zu machen [und eine Fendi-Tasche zu benutzen, um mich zu bedecken]. Es ist ziemlich seltsam", witzelte sie. "Ich fühle mich geehrt, auf dem Cover eines Magazins wie 'Treats!' zu sein und freute mich so, mit [dem Fotografen] Tony Durance zu arbeiten, das war definitiv eine Erfahrung, die ich niemals vergessen werde." Weiter lobte sie den Knipser: "Ich kannte seine Fotografien bevor ich gefragt wurde, das Shooting zu machen und ich verehre ihn wirklich als Künstler. Ich habe schon immer seine Nackt-Aufnahmen in Schwarz-Weiß geliebt, sie waren immer so geschmackvoll und speziell. Sie zeigten diese gewisse Eleganz, hatten aber auch diese starke Schönheit inne, von der ich glaube, dass sie alle Frauen verkörpern", schwärmte Dylan Penn.

Cover Media

Neuen Kommentar schreiben