Gabrielle Ouellet: Besorgte Eltern

Bild von Gabrielle OuelletNach anfänglichen Sorgen glauben die Eltern von Gabrielle Ouellet (18) jetzt fest an sie.

Die Frankokanadierin, die über Facebook entdeckt wurde, bereitete ihren Eltern zunächst schlaflose Nächte, als sie ihnen ihren Entschluss mitteilte, Model zu werden. „Am Anfang machten sich meine Eltern Sorgen. Ich habe den Namen des Filmes vergessen, den sie gesehen haben, aber er handelte von dem schlimmsten Part der Model-Industrie. Aber jetzt sehen sie, wie es läuft und dass es mir gut geht und ich glücklich bin. Sie sind so froh und sie glauben fest an mich“, berichtete der Teenager im Interview mit ‚WWD‘.

Mittlerweile posierte Ouellet für Fotostrecken in den Magazinen ‚Oyster‘, ‚Creem‘, ‚Factice‘, ‚Dress to Kill‘, ‚Veoir‘ und ‚November‘. Im Zuge ihrer blühenden Karriere fühlt sich das Nachwuchstalent auch zunehmend wohler in seiner Haut: „Als ich jünger war, war ich sehr schüchtern. Ich werde immer besser darin, meine Persönlichkeit zu zeigen. Jetzt fühle ich mich schneller wohler“, sagte sie.

Mit ihren 1,74 Meter gehört sie zu den kleineren Models, doch ihre Größe schränkte ihren Laufstegerfolg bisher nicht ein. Momentan ist sie für zwei Monate in New York, um ihre Karriere voranzutreiben. Früher hätte sie sich das nie träumen lassen, als sie kurz vor ihrer Entdeckung noch Geld mit Babysitten in ihrer Heimatstadt verdiente. „Es ist so witzig, weil ich damals als Babysitter arbeitete. Ich sah eine Nachricht auf Facebook, in der ich gefragt wurde, wie groß ich bin. Ich wunderte mich, was das zum Teufel soll. Und dann wurde ich Model, ohne vorher irgendetwas darüber zu wissen – abgesehen davon, was ich bei ‚America’s Next Top Model‘ mitbekommen hatte“, lachte Gabrielle Ouellet.

Cover Media

Neuen Kommentar schreiben