Jimmy Choo: Sonnenbrillen für Herren

Bild von Pierre DenisJimmy Choo bringt zusammen mit Carrera eine Sonnenbrillenlinie – diesmal für Herren – heraus.

Diese folgt auf die Damenkollektion, die im vergangenen Jahr in der Kooperation beider Marken entstand. Beide Parteien sind glücklich, dass sie nach dem vorangegangenen Erfolg ihre Zusammenarbeit weiterführen können. „Wir sind überaus zufrieden mit dem Erfolg unserer Partnerschaft im vergangenen Jahr und sehr erfreut, die Welt des Jimmy-Choo-Mannes mit unserer ersten Sonnenbrillenkollektion zu erweitern“, zitierte ‚WWD‘ Pierre Denis, den Vorsitzenden von Jimmy Choo.

Luisa Delgado, die Geschäftsführerin der Safilo-Gruppe, der Muttergesellschaft von Carrera, fügte hinzu: „Der Jimmy-Choo-Mann hat ein angeborenes Selbstbewusstsein und einen mühelosen, maskulinen Style mit einem feinen Gespür fürs Detail und einen rebellischen Sinn für Humor – alles Qualitäten, die auch Carrera teilt.“

Jimmy Choo ist eine von vielen Luxusmarken, die einen Lizenzvertrag mit der Gruppe hat, die zuvor mit Partnern wie Dior, Gucci und Fendi kooperierte.

Obwohl der Designer Jimmy Choo seinen Anteil an seinem Label 2001 verkaufte, verfolgt er auch weiterhin seine Leidenschaft – das Designen von Schuhen. Auch die Mitbegründerin des Labels Tamara Mellon verließ die Firma. „Ich entwerfe noch immer Schuhe. Ich kann nicht ohne. Ich bilde noch immer junge Leute aus und arbeite sehr eng mit ihnen zusammen. Im vergangenen Jahr ging ich zurück zum London College of Fashion und half, Geld für junge Studenten zu sammeln. Das tue ich meistens – Geld für Stiftungen und Bildung zu sammeln“, erklärte Jimmy Choo in einem früheren Interview auf ‚vogue.co.uk‘.

Cover Media

Neuen Kommentar schreiben