Bild von John VarvatosLaut John Varvatos war seine Arbeit bei London Fog ein falscher Schritt.

Der griechisch-amerikanische Modeschöpfer hat einen eindrucksvollen Lebenslauf: Er arbeitete sich von Jobs im Verkauf bis zu wichtigen Positionen bei Labels wie Ralph Lauren und später Calvin Klein hoch. Das zweite Label verließ er für einen Job bei London Fog - ein Schritt, den er mittlerweile bedauere: "Das ist eine der Sachen, über die wir niemals sprechen", lachte er im Interview mit Fern Mallis (66) im 92Y in New York. "Das habe ich total aus meiner Geschichte gelöscht. Es drehte sich für mich alles um Geld und gute Gelegenheiten. Das war ein falscher Schritt."

An seine Zeit mit Ralph Lauren hat Varvatos nur positive Erinnerungen und verriet, dass der Designer nicht froh war, als er zu Calvin Klein ging. Dort machte er sich schnell einen Namen mit den berühmten Boxershorts. "Ralph war sehr amerikanisch, Ivy League [Eliteuniversitäten in den USA], adrett, Lifestyle, Beauty, wunderschöne Menschen. Calvin wollte etwas mehr anecken, ständig an die Grenzen gehen", berichtete er über die Unterschiede zwischen den Modehäusern. "Ralph war auf jeden Fall produktorientierter. Bei Calvin ging es vor allem um den Markenaufbau. Es ging um die Sets und alles, was er drumherum kreierte. Für mich war das ein Richtungswechsel. Ich war nicht sehr adrett, aber ich konnte das gut machen. Von dort aus ging ich zu etwas über, das oft sehr grenzwertig war. Es war eine großartig Erfahrung."

Früher wollte Varvatos Lehrer werden und unterrichtete auch. Sein Interesse an Mode war allerdings auch schon immer vorhanden - es wurde von einem Mädchen ausgelöst: "Ich war in der siebten oder achten Klasse, als ich anfing, mich für Mädchen zu interessieren. Ja - ich bin ein heterosexueller Designer! Eines der Mädchen, die ich toll fand, stand total auf Mode und erzählte mir davon. Also musste ich jeden Tag ganz genau überlegen, was ich anziehen sollte. Das war der Grund, warum ich einen Verkaufsjob in einem Shop annahm, dadurch bekam ich immer neue Klamotten. Rockmusiker sprechen und singen auch immer von Mädchen - damals drehte sich auf jeden Fall alles um Mädchen!", erinnerte sich John Varvatos lachend.

© Cover Media

Neuen Kommentar schreiben