Kate Upton: Verlasst Fremdgänger!

Bild von Kate UptonKate Upton (21) hat nichts für Männer übrig, die fremdgehen, und würde keine Zeit mit ihnen verschwenden.

Das Model schaffte mit ihrer Rolle in ‚Die Schadenfreundinnen‘ den Sprung vom Laufsteg auf die Kinoleinwand. Der Film handelt von einem verheirateten Mann, dessen Frau und seine zwei Liebhaberinnen sich an ihm rächen wollen. In einem Interview mit der britischen Zeitung ‚The Mirror‘ plauderte die hübsche Blondine über das Thema Untreue und verriet, was sie von Menschen halte, die sich nicht an einen einzigen Partner binden können. „Ja, ich wurde auf jeden Fall schon betrogen. Jeder wurde in seinem Leben schon mal auf irgendeine Weise betrogen. Das bricht einem das Herz und muss erst einmal heilen. Ich persönlich halte es für die beste Rache, einfach zu gehen und keine Sekunde seiner Zeit mit Leuten zu verschwenden, die eindeutig emotional verkrüppelt sind.“ Einen Fremdgeher verändern zu wollen hält die Schöne für verschwendete Energie. „Wenn dich jemand auf diese Art verletzt, dann ist es nicht deine Aufgabe ihn zu verändern. Es ist auch nicht deine Aufgabe da zu sein, wenn die Person versucht sich selbst zu erkennen und herauszufinden, wer sie ist.Ich finde, diesen Menschen zu verlassen und so zu sein, wie man sein will, ist das Wichtigste“, sinnierte sie.

Upton ist momentan Single und verriet, dass ihr Traummann „linkisch, aber süß ist“ und füge lachend hinzu: „Ich scherze immer – der Typ, auf den ich stehe, ist ein Pinguin.“

In dem Film ‚Die Schadenfreundinnen‘ treten außerdem Cameron Diaz (41, ‚Bad Teacher‘) und Leslie Mann (42, ‚Immer Ärger mit 40‘) auf. Jetzt, wo sie auf den Geschmack gekommen ist und auch gern wieder vor der Kamera stehen würde, versicherte der Modestar, alles für eine Rolle zu tun – auch wenn sie dafür zunehmen oder sich ihre langen blonden Haare abschneiden müsste. „Es war mehr als perfekt, weil ich diese großartige Besetzung um mich herum hatte“, schwärmte Kate Upton von ihrem ersten Filmerlebnis.

Cover Media

Neuen Kommentar schreiben