Bild von Kathleen TurnerKathleen Turner (59) findet es "beängstigend", dass junge Schauspielerinnen nur noch danach streben, dünn zu sein.

Die Darstellerin ('Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten') wurde dank ihrer Rolle im Drama 'Heißblütig - Kaltblütig' aus dem Jahr 1981 international berühmt und für ihr Selbstvertrauen bekannt. So behauptete sie damals keck, dass wenn ein Mann sie nicht ansehen würde, "er vermutlich schwul" wäre.

Mit 59 hat sich das Aussehen sowie das Gewicht des Stars natürlich verändert, aber was soll's? Auch junge Kolleginnen sollten sich laut Turner nicht nur auf ihr Äußeres konzentrieren. "Das Schlanksein ist beängstigend", schauderte sie gegenüber der britischen Zeitung 'The Metro' und überlegte: "Es den ganzen Tag, jeden Tag zu berücksichtigen ? Ich ziehe eine gute Mahlzeit vor." Sie selbst habe sich damals nie einem Körperkult gebeugt. "Ich war wunderschön, aber ich arbeitete daran nicht so, wie sie es heute tun. Ich ging nie ins Fitnessstudio." Angst, einen Stempel aufgedrückt zu bekommen und nur für "sexy" Rollen engagiert zu werden, hatte die Leinwand-Schönheit damals nicht. Als die Schauspielerin durchstartete, verstand sie noch nicht, wie mächtig ihr Aussehen war. "Ich war so naiv", sinnierte sie im Nachhinein. "Das bin ich immer noch. Als ich in Los Angeles ankam, riefen mich Michael Douglas, Warren Beatty, Jack Nicholson an. Und ich dachte 'Wie nett, sie passen auf mich auf.' Später fand ich dann heraus, dass es ein Wettstreit darüber war, wer das neue Mädchen bekam." Und wer war nun der Glückliche? "Keiner von ihnen [bekam mich]! Ich bin ein altmodisches Mädchen. Zur Hölle, ich war 22 Jahren verheiratet."

Doch ganz frei von Selbstzweifeln ist auch Turner nicht und die Filmschönheit macht sich sehr wohl Gedanken um ihr Aussehen. "Natürlich könnte ich etwas abnehmen", überlegte Kathleen Turner. "Aber ich bin mit mir zufrieden. Niemand ist sexy, wenn er sich selbst nicht mag. Das Aussehen ist mir egal."

Cover Media

Neuen Kommentar schreiben