Bild von Kelly OsbourneKelly Osbourne (29) legt heute mehr Wert auf Eleganz.

Die Tochter von Black-Sabbath-Star Ozzy Osbourner (65, 'Paranoid') steht schon seit jungen Jahren im Rampenlicht und legte im Laufe der Zeit immer wieder neue, quirlige Looks an den Tag. Inzwischen ist der Kleidungsstil der TV-Moderatorin ('Fashion Police') mondäner geworden - auch wenn sie sich ein bisschen Verschrobenheit bewahren will. Im Interview mit dem britischen Magazin 'You' erklärte Osbourne: "Ich werde klassischer, obwohl manche Leute denken werden, dass das lächerlich klingt, weil ich lila Haare habe. Ich werde immer etwas schrullig sein, aber ich bin nicht mehr so jungenhaft." Von einigen ihrer Tattoos möchte sich die Britin von daher auch trennen. "Ich habe ein Klavier auf meinem Arm und ich weiß noch nicht mal, wie man Klavier spielt. Um ehrlich zu sein, werde ich mir die, die ich mir nur habe stechen lassen, um meine Eltern zu ärgern, entfernen lassen."

In Sachen Mode mischt Osbourne derweil nun richtig mit. So kreierte sie eine Kleiderlinie, die noch in diesem Jahr im Handel erscheint. Ihren Fleiß glaubt die einstige Reality-TV-Darstellerin übrigens ihrer Mutter Sharon (61) zu verdanken. "Wenn ich nicht mehr arbeiten wollen würde, dann müsste ich das nicht, aber so bin ich nicht. Wenn ich mich nicht kreativ oder produktiv betätige, dann werde ich wahnsinnig. Ich mache mir gerne die Hände schmutzig. Ich glaube, das habe ich von meiner Mutter; ich werde immer ein Workaholic sein."

Weiter verriet sie, dass sie auch als Modedesignerin alles gegeben habe. "Egal welches Projekte ich in Angriff nehme, ich informiere mich immer eingehend und mache meine Hausaufgaben. Ich besuche die Fabriken und lerne alles über die Hersteller. Ich liebe meine neue Kollektion, die übrigens in den Größen 0 bis 24 [30 bis 54] verfügbar sein soll. Wenn ein Design an jemandem nicht gut aussieht, dann wird es verworfen. Und ich nutze nur Fabriken guter Qualität, keine Ausbeuterbetriebe", versicherte Kelly Osbourne.

© Cover Media

Neuen Kommentar schreiben