Foto zum Artikel

Krimi-Tipps am Donnerstag

"Tatort"-Kommissar Borowski (WDR) wühlt im Kieler Drogensumpf und in "Letzte Spur Berlin" (ZDFneo) endet die Suche nach einem vermissten Mädchen tragisch. Später wird in "Polizeiruf 110" (rbb) ein handfester Bauskandal aufgedeckt.

20:15 Uhr, WDR, Tatort: Borowski und der Himmel über Kiel

In Mundsforde, einem kleinen Dorf bei Kiel, wird der abgetrennte Kopf eines jungen Mannes gefunden. Der 20-jährige Mike war vor seinem gewaltsamen Tod offensichtlich von der Droge Crystal-Meth abhängig. Die Kommissare Klaus Borowski (Axel Milberg) und Sarah Brandt (Sibel Kekilli) ermitteln in der Kieler Drogenszene. Nach einem Fahndungsaufruf meldet sich Rita (Elisa Schlott), die Freundin des Verstorbenen. Borowski fühlt sich durch Rita an seine Tochter Carla erinnert. Er setzt Rita unter Druck, verspricht ihr aber auch, sie zu schützen. In ihrer Not beschuldigt Rita zwei Dealer - und bringt sich damit in Gefahr.

20:15 Uhr, ZDFneo, Letzte Spur Berlin: Mordslust

Bei der Suche nach einem vermissten Mädchen wird Lucy (Josephin Busch) als Geisel genommen. Mark (Bert Tischendorf) gelingt es zwar, sie zu befreien, allerdings läuft beim finalen Rettungsschuss nicht alles nach Plan. Direkt nach dem Einsatz taucht Mark in Berlin unter. Als das Team in seiner Wohnung Drogen findet, gerät vor allem Lucy in Bedrängnis. Denn sie hat Marks Fehlverhalten - seine Exzesse mit Alkohol, Sex und Drogen - immer wieder vor ihren Kollegen gedeckt.

21:00 Uhr, ZDFneo, Letzte Spur Berlin: Unvergessen

Hajo Wollgast (Cornelius Schwalm) hasst Veränderungen. Obwohl seine Frau vor Jahren die Familie verlassen hat und spurlos verschwand, lebt er mit seiner neuen Lebensgefährtin in den alten Erinnerungen. Als er plötzlich spurlos verschwindet, versteht seine Freundin Susann Blanke (Christina Große) die Welt nicht mehr. Die Spur führt nach Mexiko. Dorthin hat Wäschereibesitzer Hajo ein Ticket gebucht - aus heiterem Himmel.

22:00 Uhr, rbb, Polizeiruf 110: Gefährliches Vertrauen

Auf der Großbaustelle in Mittwitz wird eine Tote gefunden. Kommissarin Johanna Herz (Imogen Kogge) ist schnell einem handfesten Bauskandal auf der Spur, gleich drei Verdächtige schieben sich gegenseitig die Schuld in die Schuhe. Polizeihauptmeister Krause (Horst Krause) hat mit der Beaufsichtigung seiner 13-jährigen Nichte Laura (Isolda Dychauk) alle Hände voll zu tun. Als das Mädchen plötzlich verschwunden ist, gerät der sonst so gemütliche Krause in Panik. Für Kommissarin Johanna Herz und ihr Team beginnt ein Wettlauf mit der Zeit.

Kommentarfunktion nicht aktiv.

Foto zum Artikel

Krimi-Tipps am Donnerstag

Der Fund einer Mumie hält das "Tatort"-Team aus Münster (WDR) auf Trab. In "Doppelter Einsatz" (RTL Plus) macht ein Serienvergewaltiger Hamburg unsicher. Später muss Kommissar von Meuffels in "Polizeiruf 110" den Mord in einem Pflegeheim aufklären.

20:15 Uhr: WDR, Tatort: Der Fluch der Mumie

Ausgerechnet der Vater von Kommissar Thiel entdeckt beim Entrümpeln einer alten Villa eine offensichtlich schon Jahrtausende alte Mumie. Den Auftrag zu der Aufräumaktion hatte Herbert Thiel (Claus D. Clausnitzer) von Judith Schorlemer (Marijam Agischewa) bekommen, der Enkelin eines berühmten Archäologen. Stammt die Mumie von einer der Forschungsreisen ihres Großvaters in den Nahen Osten? Prof. Dr. Wilfried Kastner (Justus von Dohnányi), Leiter des Archäologischen Instituts der Universität in Münster, ist begeistert. Aufgrund der Inschrift auf dem Schrein vermutet er, dass die Mumie ursprünglich aus dem alten Persien stammt, was einer Sensation gleichkäme.

20:15 Uhr, RTL Plus, Doppelter Einsatz: Der Mörder mit der Maske

Eva (Sylvia Haider) und Sabrina (Despina Pajanou) werden Mitglieder einer Sonderkommission, die einen Serienvergewaltiger festnehmen soll. Leiter der SoKo ist Polizeirat Ölschläger (Christoph M. Orth), der jedoch bei seinen Ermittlungen wenig Glück hat. Eva wird als Lockvogel eingesetzt und von dem Unbekannten vergewaltigt. Danach fährt die Polizei vermehrt Streife. Einige Tage bleibt es ruhig, doch dann wird eine tote Frau gefunden. Zu Ölschlägers Entsetzen handelt es sich um seine Frau.

22:00 Uhr, rbb, Polizeiruf 110: Nachtdienst

Kriminalhauptkommissar Hanns von Meuffels (Matthias Brandt) zieht es in den wohlverdienten Feierabend. Da taucht die sehr verwirrte 80-jährige Elisabeth Strauß (Elisabeth Schwarz) im Kommissariat auf und berichtet von einem Mord, den sie angeblich beobachtet hat. Hanns von Meuffels nimmt die Ermittlungen auf, die ihn in ein Münchner Altenheim mit überforderten Pflegern und vielen betreuungsintensiven Patienten führen. Die Suche nach der Wahrheit erweist sich für Meuffels als sehr schwieriges Unterfangen. Es ist der Beginn einer Nacht, die er so schnell nicht mehr vergessen wird.

Kommentarfunktion nicht aktiv.

Foto zum Artikel

Krimi-Tipps am Donnerstag

Das Kölner "Tatort"-Team (WDR) ermittelt in einem Seniorenheim mit überfordertem Personal. In "Doppelter Einsatz" (RTL Plus) wird ein Ex-Polizeichef erstochen aufgefunden und auch bei "Polizeiruf 110" (rbb) kommt es zu einem Polizistenmord.

20:15 Uhr, WDR, Tatort: Hundeleben

Die Ärztin des Seniorenstifts "Abendrot", Dr. Rose Lang, wurde ermordet. Ausgerechnet im "Abendrot" hat Freddy Schenk (Dietmar Bär) auch seine Großmutter Margot untergebracht - gegen ihren Willen. Jetzt plagt ihn das schlechte Gewissen. Im "Abendrot" muss der Kommissar feststellen, dass das Pflegepersonal des Seniorenstifts vollkommen überfordert ist. Durch diesen Missstand war es offensichtlich auch zu Spannungen zwischen Dr. Lang und der Pflegerin Tatjana Riegelsberger (Anneke Kim Sarnau) sowie der Heimleiterin Erika Schubert (Pola Kinski) gekommen.

20:15 Uhr, RTL Plus, Doppelter Einsatz: Missbraucht

Der pensionierte Polizeibeamte Kessler, Sabrinas (Despina Pajanou) erster Chef bei der Polizei, wird ermordet. Neben der Leiche liegt ein Tonband, dass das zentrale Beweisstück im Fall Berger war. Kessler und Sabrina verdächtigten damals einen gewissen Berger (Dominic Raacke), seine kleine Tochter Nina sexuell missbraucht und getötet zu haben. Vor wenigen Tagen wurde Berger wegen guter Führung entlassen, ist jedoch gleich nach der Entlassung untergetaucht.

22:00 Uhr, rbb, Polizeiruf 110: Grauzone

Grosche (Oliver Stokowski) und Carol (Dennenesch Zoudé) scheinen endlich zueinander gefunden zu haben, da passiert eine Tragödie. Es klingelt an der Tür, die Grosche auf Carols Bitte hin öffnet und dabei von einem Unbekannten erschossen wird. Wie konnte das geschehen und warum? Carol und Schlosser verstehen die Welt nicht mehr. Hatte Grosche ein Doppelleben geführt? Um das herauszufinden, kommt eine neue Kollegin aus Köln, Simone Dreyer (Barbara Rudnik), die zunächst kritisch beäugt wird. Carol wird als Tatzeugin und emotional Betroffene vom Dienst suspendiert.

Kommentarfunktion nicht aktiv.

Foto zum Artikel

Krimi-Tipps am Donnerstag

In "Nord bei Nordwest" (Das Erste) plant eine schwedische Motorradgang einen Überfall. Kommissarin Sophie zweifelt in "Mord mit Ausssicht" (ONE) am plötzlichen Herztod eines Lehrers. Später geschieht ein mysteriöser Flugunfall in "Polizeiruf 110" (rbb).

20:15 Uhr, Das Erste, Nord bei Nordwest: Der Transport

Eine schwedische Gang will während des Motorradrennens "Ostsee-Race" einen Werttransporter überfallen. Doch schon vor Beginn der Aktion geraten die Mitglieder in Streit über die Verteilung der Beute - und der Anführer Ole Mantell (Dennis Strohøi) erschießt ein Gruppenmitglied. Als die Leiche des toten Gangsters am Ostsee-Strand angespült wird, übernimmt Lona Vogt (Henny Reents) die Ermittlungen, unterstützt vom Tierarzt Hauke Jacobs (Hinnerk Schönemann). Schnell kommen die Leiterin des Einfrau-Polizeireviers auf dem Priwall und der ehemalige Polizist der Bande gefährlich nahe.

21:45 Uhr, ONE, Mord mit Aussicht: Tödlicher Lehrstoff

Lehrer Dr. Kroy (Caroline Peters) ist tot: Herzinfarkt - sagt Dr. Bechermann, der Gynäkologe des Landkreises, der nur allzu oft im Notdienst tätig ist. Und seine Diagnose scheint logisch, trug Dr. Kroy doch einen Herzschrittmacher. Allerdings behaupten zwei Schüler, sie hätten diesen Herzschrittmacher gehackt. Sophie hält das für ausgemachten Blödsinn - das gäbe ein großes Lehrersterben, könnten Schüler so was bewerkstelligen - und sie soll damit auch recht behalten.

22:00 Uhr, rbb, Polizeiruf 110: Ikarus

Der letzte gemeinsame Fall gibt Kriminalhauptkommissarin Lenski (Maria Simon) und Polizeihauptmeister Krause (Horst Krause) Rätsel auf: Ein junger Mann, Daniel Reef, hängt in einem Baum - offensichtlich ein Pilot, der aus seiner Maschine gefallen ist. Aber von dem Flugzeug fehlt jede Spur. Das Handy des Mannes zeigt eine junge Frau, die mitgeflogen sein muss. Lenski und Krause sind alarmiert: Ist das Flugzeug noch in der Luft? Krause nimmt der Fall sehr mit, da er die Familie Reef gut kennt und ein enges Verhältnis zu Daniel hatte.

Kommentarfunktion nicht aktiv.

Foto zum Artikel

Krimi-Tipps am Donnerstag

Ein Toter mit falscher Identität beschäftigt die Ermittler in "Nord bei Nordwest" (Das Erste). Das Nürnberger "Tatort"-Team (WDR) untersucht den Mord an einem Familienvater. In "Polizeiruf 110" (rbb) taucht die Leiche eines Callgirls an der Isar auf.

20:15 Uhr, Das Erste, Nord bei Nordwest: Estonia

In der Seniorenresidenz Schönblick ereignet sich ein Schusswechsel mit einem Todesopfer. Der tödlich verletzte Mann kann Tierarzt Hauke Jacobs (Hinnerk Schönemann) noch ein Stück Metall zustecken. Für Polizistin Lona Vogt (Henny Reents) verdichten sich die Hinweise, dass ihr Vater Reimar Vogt (Peter Prager) eigentlich das Ziel war. Das Opfer ist nicht weniger mysteriös, denn das hat 1994 die Identität eines Toten angenommen. Die Ermittlungen führen in die Vergangenheit und zum Mörder von Lonas Mutter.

20:15 Uhr, WDR, Tatort: Der Himmel ist ein Platz auf Erden

Was die Franzosen "Petite Mort" nennen, endet in einem Waldstück bei Nürnberg tatsächlich tödlich. Christian Ranstedt, verheiratet und Vater von zwei Kindern, Professor an der Universität Erlangen und angesehener Bürger der Stadt Nürnberg, wurde beim Liebesspiel in seinem Auto durch zwei Kopfschüsse aus nächster Nähe getötet. Als die Polizei eintrifft, stehen beide Wagentüren offen. Der Fahrersitz mit dem toten Ranstedt ist weit zurückgeschoben. Die Person, die mit ihm im Auto war, ist verschwunden. Nichts deutet auf ihre Identität hin.

22:00 Uhr, rbb, Polizeiruf 110: Taubers Angst

Die Edelprostituierte Zusana Lebedova wird tot an der Isar geborgen. Die Spuren führen zu ihrem Freier, dem Geschäftsmann Hermann Denninger. Doch die Beweislage ist dürftig. Tauber versucht Denninger auszutricksen. Aber mit seinem Alleingang stößt er nicht nur bei Jo Obermaier und beim Staatsanwalt auf Unverständnis, sondern der Fall, den Tauber schnell lösen wollte, gerät für ihn zum Alptraum.

Kommentarfunktion nicht aktiv.

Foto zum Artikel

Krimi-Tipps am Donnerstag

Eine ehemalige Stasi-Agentin geht in "Die Füchsin" (ZDFneo) auf Vermisstensuche. In "Mord mit Aussicht" (ONE) wird eine Leiche in einem Weinberg gefunden. Bei "Polizeiruf 110" (rbb) stirbt dagegen ein russischer Topathlet - ein Unfall?

20:15 Uhr, Das Erste, Die Füchsin - Dunkle Fährte

Die Mittfünfzigerin Anne Marie Fuchs (Lina Wendel) lebt bescheiden und zurückgezogen in Düsseldorf. Ihr einziger regelmäßiger Kontakt ist die Chefin des Restaurant-Cafés "Mittsommer", Simone Papst (Jasmin Schwiers), die stets einen guten Kaffee für Anne bereit hält und bei der sie anschreiben lassen kann. Als der beste Kumpel von Simones Bruder Sebastian ermordet aufgefunden wird und Sebastian spurlos verschwindet, bietet Anne ihre Hilfe an. Schnell wird klar, dass die unscheinbare Dame, die immer knapp bei Kasse ist, ein absoluter Ermittlungsprofi mit messerscharfem Verstand zu sein scheint.

21:45 Uhr, ONE, Mord mit Aussicht: Spätlese

Als der Winzer Hubert Kreuzberg (Wolfgang Pregler) die Beamten zu einem kleinen, toten Körper führt, der in seinem Weinberg liegt, glauben die entsetzten Beamten zunächst, es handele sich um ein Kind. Doch es ist der kleinwüchsige Dieb und Hehler Arno Hümmel, der vor zwei Tagen aus der Haft entlassen worden ist. Was hat ihn in die Eifel und auf Kreuzbergs Weinberg geführt? Und wer hat seinen Schädel mit einer großen Flasche Rotwein malträtiert? Bei ihren Nachforschungen stoßen die Beamten schnell auf eine legendäre Flasche Spätburgunder, Jahrgang 1959, "Dernfelder Schieferchen", die angeblich von Kennedy signiert wurde und als verschollen gilt.

22:00 Uhr, rbb, Polizeiruf 110: Lauf oder stirb

Ein Unbekannter wird nachts im Wald tot aufgefunden. Alles deutet auf einen Unglücksfall hin: Autounfall mit Fahrerflucht. Erst aufgrund einer Vermisstenanzeige sind beiden Hauptkommissare Herbert Schmücke (Jaecki Schwarz) und Herbert Schneider (Wolfgang Winkler) in der Lage, den Toten zu identifizieren. Es handelt sich um den berühmten Läufer Andrej Naumow. Er und seine Schwester Olga waren Mitte der 1980er-Jahre ein Aushängeschild der sowjetischen Leichtathletik. Jetzt sollten sie in Halle als Favoriten an einem City-Lauf teilnehmen. Bei ihren Ermittlungen stoßen Schmücke und Schneider auf eine Mauer aus Schweigen. Offensichtlich versucht jeder, etwas zu verbergen.

Kommentarfunktion nicht aktiv.

Foto zum Artikel

Krimi-Tipps am Donnerstag

Ein Dreifachmord beschäftigt die Frankfurter "Tatort"-Ermittler (WDR). Kommissarin Delbrück jagt in "Wolfsland" (Das Erste) einen Serienmörder und in "Polizeiruf 110" wird ein Politiker erpresst.

20:15 Uhr, WDR, Tatort: Kälter als der Tod

Das Frankfurter Ermittlerteam Anna Janneke (Margarita Broich) und Paul Brix (Wolfram Koch) muss seinen ersten Fall lösen. Brix ist der Neue mit langjähriger Erfahrung bei der Sitte in Frankfurt, Janneke ist die Quereinsteigerin, die vorher die Polizei in Berlin psychologisch beraten hat. Er wohnt zur Untermiete bei einer alten Freundin. Sie ist noch gar nicht so richtig angekommen in Frankfurt. An ihrem ersten Tag werden sie von Kommissariatsleiter Henning Riefenstahl (Roeland Wiesnekker) nicht gerade freundlich empfangen und gleichzeitig mit dem schrecklichen Mord an einer ganzen Familie konfrontiert.

20:15 Uhr, Das Erste, Wolfsland: Tief im Wald

Ein Monat ist vergangen, seit Kommissar "Butsch" (Götz Schubert), der Oberlausitzer Eigenbrötler, und Viola Delbrück (Yvonne Catterfeld), die neu hinzugezogene Kriminalistin aus Hamburg, ein junges kriminelles Paar verfolgt und gestoppt haben. Trotz dieses Erfolgs ist die Stimmung zwischen den Ermittlern schlechter denn je. Aber gerade jetzt sind sie als Team gefragt. Denn in Görlitz scheint ein Serientäter unterwegs zu sein, der junge, attraktive Joggerinnen auf grausame Weise ermordet, aber keine verwertbaren Spuren hinterlässt.

22:00 Uhr, rbb, Polizeiruf 110: Über den Dächern von Schwerin

Politiker Dr. Schwedler (Winfried Glatzeder) wird erpresst. Mit der diskret zu behandelnden Affäre wird Kommissar Hinrichs (Uwe Steimle) betraut. Das ist seine Chance, sich für den begehrten Aufstiegsposten beim LKA zu empfehlen. Mit Feuereifer macht sich Hinrichs an die Ermittlungen; Groth (Kurt Böwe) schiebt man auf einen kleinen Routinefall ab, den dubiosen Brand einer Videothek. Doch zwischen beiden Fällen gibt es Verbindungen.

Kommentarfunktion nicht aktiv.

Foto zum Artikel

Krimi-Tipps am Donnerstag

Das "Tatort"-Team Boerne und Thiel (WDR) verfolgt einen Mörder quer durchs Münsterland. In "Wolfsland" (Das Erste) sorgt der makabere Tod eines Anwalts für Aufsehen. Später gibt "Der tote Taucher im Wald" (BR) Rätsel auf.

20:15 Uhr, WDR, Tatort: Höllenfahrt

Es ist ein Sommertag wie aus dem Bilderbuch, als Prof. Boernes (Jan Josef Liefers) Golfturnier in Grothenburg von einem Toten im Smoking jäh unterbrochen wird. Den Turniersieg fest im Auge ist Boerne kurzzeitig versucht, seinen Beruf zu verleugnen und zu unterstellen, dass Dr. Raimund Strothoff, der Münsteraner Bankier, sich selbst umgebracht hat. Aber Fesselungsmale an einem der Fußgelenke veranlassen Boerne dann doch, Kommissar Thiel (Alex Prahl) zu rufen. Schon bald stehen Thiel und Boerne vor einem weiteren Toten. Der Täter oder die Täterin, das ist eindeutig, war in beiden Fällen identisch. Ein Rachefeldzug?

20:15 Uhr, Das Erste, Wolfsland: Ewig Dein

Die erste Begegnung zwischen Viola Delbrück (Yvonne Catterfeld) und Burkhard Schulz (Götz Schubert), den alle "Butsch" nennen, ist alles andere als vielversprechend, die zweite läuft keineswegs besser. Vor den Polizisten liegt die Leiche von John Staffler, einem bekannten, erfolgreichen Anwalt. In seinem Mund: ein roter Stringtanga, der ganz sicher nicht seiner Frau gehört. Darin zumindest sind sich die ehemalige Hamburger Kriminalistin und der Oberlausitzer Eigenbrötler einig. Und auch darin, dass der Fundort der Leiche nicht der Tatort ist.

22:15 Uhr, rbb, Polizeiruf 110: Der Prinz von Homburg

Kommissar Thomas Keller (Jan-Gregor Kremp) erreicht in Berlin während eines brisanten Einsatzes die Nachricht, dass sein Vater in Bad Homburg gestorben sei. Die Fahrt in seine Heimatstadt wird für Kommissar Keller gleichzeitig eine Reise in seine Vergangenheit. Hier ist er geboren und aufgewachsen, und hier hat er auch, unterstützt von seinem Mentor Kommissar Meister, seine ersten Berufsjahre als Polizist absolviert. In seinem Elternhaus trifft er auf den mysteriösen André Bijou (Jürgen Tarrach), der scheinbar geschäftlich mit seinem Vater zu tun hatte.

22:45 Uhr, BR, Der tote Taucher im Wald

Bei seiner morgendlichen Runde macht ein Jogger eine grausige Entdeckung: Mitten in einem Wald nahe eines ostdeutschen Provinzkaffs liegt eine männliche Leiche, bis zur Unkenntlichkeit verbrannt und bekleidet mit einem Taucheranzug. Und das fast 30 Kilometer vom nächstgelegenen See entfernt! Bei der Obduktion stellt sich heraus, dass der Unbekannte nicht nur ertrunken ist, sondern vor seinem Tod zahlreiche Knochenbrüche erlitten hat. Widerwillig nimmt der grantige Kommissar Hartwich (Konrad Hartwich) die Ermittlungen auf, obwohl er in einer Woche in Pension gehen soll.

Kommentarfunktion nicht aktiv.

Foto zum Artikel

Krimi-Tipps am Donnerstag

Kommissar von Meuffels deckt in "Polizeiruf 110" (WDR) eine Verschwörung in höchsten Politkreisen auf. Im "Tel-Aviv-Krimi" (Das Erste) untersucht die Ermittlerin Stein den Mord an einem Kollegen.

(function(i,s,o,g,r,a,m){i["GoogleAnalyticsObject"]=r;i[r]=i[r]||function(){ (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o), m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m) })(window,document,"script","//www.google-analytics.com/analytics.js","ga"); ga("create", "UA-48907336-17", "auto", {"name": "SpotOnTracker"}); ga("SpotOnTracker.require", "displayfeatures"); ga("SpotOnTracker.set", "anonymizeip", true); ga("SpotOnTracker.send", "pageview"); var spotonTrackOutboundLink = function(url) {ga("SpotOnTracker.send", "event", "outbound", "click", url);}

Kommentarfunktion nicht aktiv.

Foto zum Artikel

Krimi-Tipps am Donnerstag

Im "Tel-Aviv-Krimi" (Das Erste) wird eine israelische DJane ermordet - aus politischen Motiven? In "Polizeiruf 110" (WDR) gerät dagegen ein Sozialarbeiter unter Mordverdacht.

20:15 Uhr, Das Erste, Der Tel-Aviv-Krimi: Tod in Berlin

Sara Stein (Katharina Lorenz) ist Kriminalkommissarin in Berlin und Jüdin. Eigentlich spielt Religion keine Rolle für sie, doch dann muss sie den Mord an Tamar (Hen Yanni), einer israelischen DJane, aufklären. Unter dem Druck der Öffentlichkeit nimmt der Fall besondere Dimensionen an. Kann es ein antisemitischer Anschlag sein? Im Lauf der Ermittlungen gerät immer mehr die Familie von Tamars Freund, einem Palästinenser, in den Fokus, dessen Vater den Mord gesteht.

20:15 Uhr, WDR, Polizeiruf 110: Abwärts

In einer Magdeburger Straßenbahn wird die Leiche eines jungen Mannes entdeckt. Danilo Rink wurde erschlagen. Für die Polizei ist er kein Unbekannter. Brasch (Claudia Michelsen) und Drexler (Sylvester Groth) entscheiden sich deshalb, den Sozialarbeiter Peter Ruhler (Peter Jordan) zu den Ermittlungen hinzuzuziehen. Dieser betreut den jungen Mann seit Jahren. Erste Ermittlungen ergeben, dass der mehrfach vorbestrafte Danilo Rink den 15-jährigen Lukas Schenker brutal bedroht hat. Nur ein Mann hat versucht, dem Jungen zu helfen. Alle anderen Fahrgäste sind ausgestiegen. Zur Überraschung der Kommissare soll dieser Mann Peter Ruhler sein.

22:30 Uhr, rbb, Polizeiruf 110: Die falsche Sonja

Restaurator Dallmann stürzt aus dem Fenster. Die Ermittler Schmücke (Jaecki Schwarz) und Schneider (Wolfgang Winkler) glauben an Mord. Der Mann kopierte für dubiose Kunden wertvolle Gemälde und wurde erst kürzlich von der Kripo als Zeuge verhört. Ob sie mit dieser Vermutung richtig liegen?