Bild von Mary KatrantzouMary Katrantzou plauderte über den Designprozess ihres ersten Hochzeitskleides.

Die griechische Modeschöpferin kreierte ihr erstes Brautkleid für Caroline Gonzalez-Bunster, die ehemalige Finanzanalystin und Mitbegründerin der Walkabout Foundation. Die weiße Nummer mit dem hochgeschlossenen Oberteil unterscheidet sich von traditionellen Hochzeitskleidern und erinnert eher an ein fließendes Tanzkostüm. "Als wir das Kleid für Carolina entwarfen, haben wir zuerst verschiedene Möglichkeiten gezeichnet und dann Design-Elemente hinzugefügt, die sie interessant fand. Das Kleid entwickelte sich bei jeder Anprobe weiter", erklärte die Designerin auf 'style.com'.

Katrantzou machte sich einen Namen mit ihren digitalen Prints und den bunten Farben. Doch mit ihrer Brautkleidkreation schlug sie erneut eine andere Richtung ein, sowie sie es auch schon bei ihrer Herbst/Winterkollektion 2014 tat.

Das Hochzeitsdesign fertigte sie aus 120 Metern Chiffon-Musselin an, ein Reifrock und ein Korsett sorgten für die gewünschte Silhouette. Der Rücken blieb dank des Neckholder-Oberteils weitgehend frei.

In einem Video, das dem Artikel beigefügt und in Schwarz-Weiß gedreht war, wirbelt die Braut in ihrem umwerfenden Kleid herum. Weitere Fotos dokumentieren jeden Schritt des Designprozesses.

Auch die Idee, eines Tages ihr eigenes Brautkleid zu entwerfen, lehnte die Designerin nicht ab. Wie das Outfit aussehen würde? "Ich wäre offen für etwas Zeitloses und Klassisches, aber meiner Erfahrung nach ist es schwierig zu sagen, wie das Ergebnis aussehen wird", erwiderte sie.

Die Wahllondonerin hat momentan alle Hände voll zu tun und feiert ihre neueste Kooperation mit Adidas, in deren Zuge eine Damenkollektion und eine Schuhlinie entsteht. "Wie bei jeder Kooperation ist es interessant zu sehen, wie zwei Kreative miteinander arbeiten. Es war eine Lernkurve und dass Adidas sein technisches Wissen mit uns teilte, war unschätzbar wertvoll für die Kreation dieser Kollektion", berichtete Mary Katrantzou gegenüber 'WWD'.

Cover Media

Neuen Kommentar schreiben