Partnersuche im Internet – Amor’s Pfeil trifft auch im Netz

Partnerbörsen sind aus dem Internet nicht wegzudenken, die Meinungen darüber gespalten. In einer Zeit, in der das Netz das perfekte Familienauto oder die Traumimmobilie ausspuckt, Agenturen einen Seitensprung organisieren, hoffen viele, dass vielleicht auch die Liebe mit dabei ist im großen Pool der Möglichkeiten.

Ich suchte nicht und fand trotzdem
Auch ich habe mich vor Jahren in einer Partnerbörse angemeldet. Nach einer Reihe von witzigen Begegnungen, die nur noch blasse Erinnerung sind, sitzt das Ergebnis heute noch neben mir auf der Couch.

Ich war neugierig und wir haben uns Zeit gelassen, wie das „draußen“ auch vorkommt. Die Erfolgsquote von Beziehungen in meinem Umfeld, die ihren Ursprung im Internet hatten und noch intakt sind, kann sich sehen lassen.

Reiz und Enttäuschung liegen dicht beieinander
Dating-Agenturen sind ein Produkt unserer Zeit und bieten die Möglichkeit, eine Vielzahl von Menschen bequem und anonym kennenzulernen, die ihren Wunsch der Partnersuche, offen zeigen. Denen, man unter anderen Umständen nicht begegnet wäre. Hohe Erwartungen und unrealistische Ansprüche sind fehl am Platz.

Wenn nur noch das Postfach interessiert und jede Absage bis ins Mark erschüttert, läuft etwas schief. Klar ist, dieser Weg ist initiiert und Liebe guckt nicht auf Wunsch vorbei, lässt sich nicht berechnen, wie all die Profilangaben, die nach Übereinstimmungen, Kandidaten zuordnen oder aussortieren.

Alle sehen gut aus, haben Power, Charme und Witz. Das wirkt nicht selten unehrlich, oberflächlich und schnelllebig. Dennoch fehlt wohl etwas Entscheidendes. Die Romantik, eine zufällige Begegnung, die das Leben sofort verändert.

Aber mal ehrlich…,
…wie oft ist euch schon der Traummann an der Supermarktkasse begegnet? Da nehmen viele ihr Schicksal lieber selbst in die Hand und helfen Amor ein bisschen auf die Sprünge. Selbst ist die Frau!

Bildrechte: © Karin Jung / pixelio.de

Neuen Kommentar schreiben