Sam Claflin: Leuchtende Klamotten? Nein danke!

Bild von Sam ClaflinSam Claflin (27) kleidet sich nach eigenen Aussagen „Gothic-mäßig“.

Der Schauspieler (‚Snow White and the Huntsman‘) wurde ins Rampenlicht katapultiert, nachdem er die Rolle des Finnick Odair in dem Film-Hit ‚Die Tribute von Panem – Catching Fire‘ ergattern konnte. Mit dem neugewonnen Ruhm kommen auch Star-gespickte Events, auf denen er angemessen gekleidet erscheinen muss. Wenn er sich Outfits für den roten Teppich aussucht, bleibt der Darsteller seinen schlichten Anzügen treu und sucht sich das aus, was ihm am besten steht. „Oh nein. Ich denke, das ist so eine leuchtende Sache“, antwortete er, als er von ‚magazine.co.uk‘ gefragt wurde, ob ihm rote Hosen gefallen würden. „Wie man sehen kann, bin ich viel mehr der schwarze, navyblaue oder graue Typ. Ich kleide mich ziemlich ‚Gothic-mäßig‘, also sind leuchtende Farben nicht wirklich das Wahre bei mir. Aber manche Menschen müssen sich auf andere Weise ausdrücken, was komplett verständlich ist.“

Es gibt noch weitere Dinge, vor denen Claflin zurückschreckt. „Definitiv ein pinkes Hemd“, sagte er in Bezug darauf, was kein Mann in seinem Kleiderschrank haben sollte. Doch Ausnahmen bestätigen die Regel. „Manchmal kann es funktionieren, das hängt davon ab, wer mich einkleidet, aber ich denke nicht, dass ich jemals zu einem Laden gehe und persönlich ein pinkes Hemd kaufen werde.“

Allgemein ist der Hollywood-Schönling sehr entspannt, was Mode betrifft. Seiner Meinung nach haben aber manche Outfits die Gabe, ihn aus der Masse hervorstechen zu lassen, während er es vorzieht, unauffällig zu sein. „Ich mag es, einfach abzuhängen und ein sehr normales Leben zu leben. Wenn ich jeden Tag in einem Anzug unterwegs wäre, würden die Leute sofort denken, dass man nach Aufmerksamkeit buhlt und das ist etwas, was ich definitiv vermeiden möchte“, untermauerte Sam Claflin.

Cover Media

Neuen Kommentar schreiben