Tory Burch: Mode für Individualisten

Bild von Tory BurchTory Burch (47) lässt sich für ihre Kollektionen von Frauen unterschiedlicher Kulturen inspirieren.

Die amerikanische Modeschöpferin hat ihr eigenes, gleichnamiges Label, das sie vor 10 Jahren gründete und das diesen Juni in Kuala Lumpur debütiert.

In einem Interview sprach Burch über das Zielpublikum ihrer Kollektionen und verriet, wer ihre ideale Kundin sei: „Ich lasse mich von Frauen unterschiedlicher Kulturen inspirieren, aber wir sind auch stolz darauf, ein amerikanisches Label zu sein. Wir finden Anklang in anderen Teilen der Welt, weil es wirklich um die uns inspirierende Frau und alle Kulturen geht. Die Tory-Burch-Frau schätzt und liebt Fashion, hat viel zu tun, schaut sich gern Modenschauen an, lässt sich davon aber nicht nur leiten. Sie hat ihr eigenes Leben und zieht sich gern schnell und mühelos an, sie ist gern individuell“, erklärte sie auf ‚thestar.com.my‘.

Doch nicht nur ihre Kunden inspirieren die Designerin, sondern auch ihr Investoren-Vater und ihre Schauspielmutter. „In meine Kollektionen fließen so viele Einflüsse rein, meine Eltern sind die größten. Mein Vater hätte Designer werden sollen, er designte seine eigenen Klamotten und achtete stets sehr aufs Detail, und meine Mutter auch. Aber die Inspiration ist der einfache Teil. Es geht zurück auf Fashion, Musik, Kunst. Ich studierte Kunstgeschichte, in jeder Kollektion beziehe ich mich auf Kunst“, führte sie aus.

Ihre Herbst/Winterkollektion 2014 sollte die Macht der Frauen reflektieren und beinhaltete Designs wie goldene gemusterte Kleider und metallische Gürtel. Auch hier bezog sie sich wieder auf ihre Familie: „Bei dieser Kollektion war der Ausgangspunkt eine Ritterüstung, weil mein Großvater und meine Eltern diese früher sammelten. Ich wuchs damit auf. Als kleines Mädchen hatte ich ein wenig Angst davor, aber dann begann ich mich für die kulturellen Einflüsse zu interessieren“, erinnerte sich Tory Burch.

© Cover Media

Neuen Kommentar schreiben