Veruschka: Man braucht Persönlichkeit als Model

Bild von VeruschkaVeruschka (74) denkt, dass man als Catwalk-Idol auch Charakter haben muss.

Das erste deutsche Supermodel wurde in den 60er-Jahren in Florenz entdeckt und zog dann nach New York, wo sie große Erfolge feierte: „Sie erwarten, dass du schön bist, also musst du auch Persönlichkeit haben“, berichtete die Deutsche gegenüber ‚Grazia‘. Vera von Lehndorff, wie das Model eigentlich heißt, hat gerade ihre neue Autobiografie ‚From Vera to Veruschka‘ herausgebracht und erinnert sich dabei auch an ihren legendären Kurzauftritt in Michelangelo Antonionis (?94) Film ‚Blow Up‘, der ihr zu einer weltweiten Karriere verhalf. „Ich kann es immer noch nicht glauben. Ich hatte nur einen Satz. Das Telefon hörte nicht auf zu klingeln. Ich fand das gar nicht gut.“

Ihre sehr dünne Figur in dem Film änderte die Anforderungen von Designer an Models – dabei war ihre schlanke Linie reiner Zufall. „Ich war gar nicht so dürr. Aber vor ‚Blow Up‘ war ich in Mexiko und holte mir eine Darminfektion. Ich verlor viel Gewicht“, erinnerte sich die Ikone.

Veruschka zierte elf Mal das Cover der ‚Vogue‘ und arbeitete dabei mit der Chefredakteurin Diana Vreeland (?85) zusammen, was sie sehr genoss: „Vreeland war fantastisch – so voller Feuer!“

Auch jetzt noch wird Veruschka von Designern gebucht – so lief sie 2010 für Giles Deacon über den Laufsteg und kreierte 2009 ihr berühmtes ‚Vogue‘-Cover noch einmal für das Magazin. Viele vergleichen sie mit Kate Moss (40), aber da winkt sie nur ab: „Ich kenne Kate Moss – ich mag sie. Wir kennen unsere Stärken“, gab sich Veruschka diplomatisch.

 

© Cover Media

Neuen Kommentar schreiben